Blue Exorcist Band 16

Blue Exorcist Band 16

Halbjährlich erfreut es das Herz eines „Blue Exorcist“-Fans. So folgt nun der mittlerweile sechzehnte Band mit neuen Herausforderungen, Problemen und spannenden Charakterentwicklungen!

Shima ist zurück am College, aber ob Rin und seine Freunde ihrem alten Schulfreund wirklich wieder vertrauen können, bleibt abzuwarten. Zunächst geht es in ein feuchtfröhliches und entspannendes Badevergnügen, nachdem sich Shura von ihren Verletzungen erholt hat. Ungeahnte Geständnisse kommen zum Vorschein, als der Dämon der Three Wise Monkeys auftaucht. Rin und Shima sind außer Rand und Band und scheinen das Badehaus fast in Schutt und Asche zu legen.
Währenddessen kämpft Yukio mit sich selbst seinen ganz eigenen Kampf und lässt nicht einmal seinen Bruder Rin an seinen Gedanken teilhaben, als dieser ihn darauf anspricht. Vielmehr will er selbst damit zurechtkommen, erfahren, was es mit seinen Augen auf sich hat und was sich dahinter verbirgt. Wie er das zustande bringen kann? Er muss sich in Todesangst versetzen, ohne eine Option auf ein Überleben, muss er sich dem Tode ausliefern, um zu erfahren, wie es um diese Dunkelheit in seinem Inneren steht. Ob das gutgeht?

Der neuste Band der Serie „Blue Exorcist“ ist mit 218 Seiten Story und kleinem Bonus gefüllt. Der Geschichtsverlauf greift dabei alte und neue Probleme auf, zeigt deutliche Charakterentwicklungen und verspricht schon jetzt, dass vor allem der nächste Band ebenfalls spannend wird. Trotz, dass die Story von vielen Seiten in Angriff genommen wird und immer wieder neue Kulissen und andere Charaktere zeigt, gibt es einen roten Faden mit dem Hauptaugenmerk auf Rin und seine Freunde.
Während die Panelgestaltung vorwiegend geradlinig gehalten ist, stechen die Charaktere und die Hintergründe durch Individualität und Detailreichtum hervor. Die Kontraste und die Farbabstufungen fungieren im guten Zusammenspiel und bauen fröhliche oder düstere Atmosphären auf.
Am Ende des Bandes finden sich noch ein paar Bonusseiten mit den neusten theoretischen Erkenntnissen und dem üblichen Blue Questocist. Die Serie „Blue Exorcist“ erscheint bei Kazé Manga in einem halbjährlichen Rhythmus und kostet 6,50 Euro pro Band.

Humor:
Leicht verdaulicher Humor in SD-Stil und Situationskomik findet sich auf den Seiten wieder, während das Zusammenspiel der verschiedenen Charaktere die Spitze auf dem Sahnehäubchen bildet. Ein Schmunzeln ist dabei garantiert.

Action:
Neue Enthüllungen, Aufträge, Geheimnisse und Kämpfe, ob nun mit sich selbst oder anderen, halten die Spannungskurve oben und bieten eine geballte Ladung Action.

Erotik:
Selbst in Gefühlsangelegenheiten kann der neuste Band der Erfolgsserie punkten: Süße Worte bahnen sich ihren Weg und erwärmen das Herz.

Fazit

Band 16 von „Blue Exorcist“ bringt eine ganze Menge Stoff auf den Tisch. Alte Charaktere, neue Charaktere, neue Probleme, alte Probleme, die im Stillschweigen in Angriff genommen werden, Gefahren innerhalb und außerhalb – und neue Aufträge. Trotz des vielen Inhalts, ist es recht einfach die Geschichte mitzuverfolgen. Schwieriger macht es nur die lange Wartezeit zwischen den Erscheinungen. Alles in allem überzeugt „Blue Exorcist“ aber weiterhin mit einer durchdachten Geschichte, spannenden Charakteren, Konflikten und einem grandiosen Zeichenstil!

Autor: Nathalie Schöps

Entschuldigung, Kommentare zu diesem Artikel sind nicht möglich.

Blue Exorcist Band 16
Bewertung:
Story:5 von 5
Humor:3 von 5
Action:4 von 5
Erotik:3 von 5
Gesamt: 4,0 von 5
Copyright-Hinweis:
AO NO EXORCIST © 2009 by Kazue Kato / SHUEISHA Inc.